Death All over B-Hof Vol.2

ging wie der Titel schon verrät in die zweite Runde. Verantwortlich für die Sauerei sind die Jünglinge aus Arnstein, welche sich Psychic Torture nennen und so Groove-Deathmetal machen. Als freudiges Schmankerl kamen aus unserer Nachbarstadt Bamberg Birth of the Wicked, welche den Abend steil eröffneten. Krankheitsbedingt konte Gabriel nicht mit eigenem Sänger aufwarten und benutzen den Gitarrist Johannes Rieß als Mundorgan. Headlinend bei diesem Event imho zum erstenmal strikt in Neubesetzung dann Final Breath, ich weiß jetzt nicht ob sie dazu aufforderten aber das Publikum beschloss sie mit einer HeadbangPolonaise zu feiern.

 

 

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Wird geladen
×