MetalDays 2017 Documentary Dokumentation

Making-of Bilder Videodreh Goregonzola

Thormesis & Vargsheim Immerhin

Ging schnell was?
https://youtu.be/1mlfQgtFfKk
Das Jahr wird so ____ und es hat ja schon gut angefangen mit der Veranstaltung Thormesis // Würzburg im Immerhin Würzburg – dort wo alles spontan knapp und kurzfristig war, ersterseits vielen dank an Kevler Tak und dann noch an Vargsheim die kurzfristig einsprangen und selbstverstänldich auch den Buben von Thormesis die da ebenso musizierten und Leute ermutigten trotz Kälte das Haus zu verlassen. Und was da Leute da waren! 4/5 von Delirium – Franconian Pagan Metal, man mutmaßt 33,7% von Vehemenz dann 2/6 von Legio Mortis Official und so weiter und so fort.
gut hier dann eine knappe übersicht wie das so war:
https://youtu.be/1mlfQgtFfKk

Franconian Metal Party XIII

Hey Tuttis!
So 17 wäre geschafft und als letzte Metallisierung waren wir bei der Franconian Metal Party XIII gemacht von Kill-Em-All Concerts im Der Hirsch und dort war denn wer den ich im Internet schon mal gesehen habe, der FilmElf im Gepäack hatte der den Totgehört! Der hat auch ein Video Gemacht (ka wo und wie ich den Link verpacken kann)
Ok es spielten drei Bands und zwar: MECHANIX die lokalen Thrashmetaller gefolgt von Obscure Infinity die eine härtere tötendere Gangart einlegten und Final dann mit diversen Überaschungen Final Breath bei denen die Bühnenoptik krass Bladerunneresk war, hätte gedacht das man dafür einen Hazer braucht. Zwischendrin gabs kleine Fummeleien, der Patrick Gajda griesgramte auch rum umd sexy Michael Lorz hat mir wieder mal unter die Nase gerieben wie lahm ich im Socialmediabizz bin, nunja ziehts euch rein (für eilige sind Sprungmarken im Video)

Video hellcow: 

 

Video FilmElf:

 

 

 

 

Winter Madness Festival 2017

Tzja ihr Pimmelinchen,
https://www.youtube.com/watch?v=UY24PYC5noY
irgendwie ist jedes Jahr dann auch dieses Winter Madness Festival also dieses Jahr dann Winter Madness Festival 2017 (Hardcore & Metal in Bamberg) im JUZ Bamberg, das ist idr zwei tägig aber Erwachsene haben nur Samstags Zeit! (aus Basta)
Im Video drinnen zu sehen sind dann: Christoph Pook und der Maximilian Mende und dann Dead Man’s Face und dann Vehemenz und dann ein Gespräch und dann die Betrayal GER und dann kurz diese Jennii Volkert und ein bischen der Sash Born oder Sascha Born (die sehen sich sehr ähnlich) und spielen bei TRINITY SITE und der Michael Lorz war auch da (der der immer drei Bier trug) und der Alexander Seifert wollte mir was von Mathe erzählen, der Stefan Schwooaarz hat scheinbar Fotos gemacht und die Franzi Then angeblich auch (memo carhartt Hemd bestellen) dann war da noch eine doomige Band Absent/Minded. Rest hab ich vergessen, genauso wie mein Stativ!
Schade das Daniel Bidlingmaier nicht da war, wenn ihr den Ton schlecht findet ist seine Abwesenheit dran schuld.
ok hier Video:

 

Dieses solltet ihr:
a) teilen
b) leiken
sonst gibts nix zu Weihnachten!

RealTalk mit Delirium

Oh mein Gott!
Delirist Manuel Hiller meinte neulich mal: „Ey komm doch mal bei uns im Proberaum vorbei, bissl Interview und kleines Privatkonzert?“ Dachte mir wie immer nicht viel dabei und ging halt mal hin, nach Ippesheim zu Delirium – Franconian Pagan Metal. Und in so Katakomden waren sie dann die Rübennasen Karamba Karacho T-Bone Herrmann, der Nihilist Simon Dittrichsagt, der Verwandlungskünstler *Face* aka Steffen Schultheiß sowie Rädelführer und Haupt-StollenTroll Manuel Hiller Sporting Vanir.
Kamera lief die ganze Zeit (dumme Idee) es gibt deswegen zwei Videos. In Teil 1 ein lockerer Talk um die Jünglinge gefügig zu machen inkl. Songwriting by hellcow (hab mich allerdings vertan) und dann Teil 2 – harter investigativer Journalismus der seines gleichen sucht inkl. 1,5 Stücken Song-Musik Live performiert.
ziehts euch rein und die Hosen runter!

Video 1: 

Video 2: 

 
 

Bloggertreffen 1212

Krisiun Interview at Metaldays

Woah MetalDays 2017 ist kaum vorbei und schon wird dort heftigtst für MetalDays 2018 rumgeplant, klar freuen wir uns alle drauf – und um unsere Erinnerungen aufzufrischen, die Freude auf das Kommende zu verstärken uuund die Wartezeit zu verkürzen gibt es hier eine Kleine Besonderheit:
Ich hatte die Ehre und das Glück mit Alex von Krisiun ein Interview zu führen. Zugegeben war ich also ich mag die schon sehr und ist wirklich ein äußerst lässiger Typ. Der Auftritt danach war auch mega und weil ich so nett bin gibt’s im Video davon auch reichlich Ausschnitte! Wie schlimm ist das Holperenglisch? Wie steht ihr zu DeathMetal, habt ihr Favoriten – erzählt eure dubiosen Geheimnisse!

Doch nun seht selbst:

 

 

Hammer Of Doom XII 2017

.Heftig wie viele hübsche Menschen da zugegen waren und strange für was in Würzburg wie viele von außerhalb kamen, ach ja ich rede vom Hammer Of Doom XII 2017 Official von vergangenem Wochenende, ok nicht vom gesamten, sondern hauptsächlich Samstag. Das übliche Geplänkel von Text, in dem Video drinnen dann seht ihr Ausschnitte von CRIPPLED BLACK PHOENIX (official) also von den Auftritten, The Vision Bleak -official-, hab von niemandem Körperteile abgeschnitten, The Doomsday Kingdom, also von niemandem der Anwesenden – Count Raven, Time Lord (hab ich hier in dem fb drinnen nicht gefunden) und final spielten Cirith Ungol eine Zweistundenschow.
Alles in allem war es eine kuschelige Veranstaltung mit auch super Servive. Würde jedem open Minded (Hipstersprache) empfehlen da doch nächstes Jahr mal vorbeizuschauen beim Hammer Of Doom Festival und bedanke mich für die Einladung bei Zeitgeist Illustration

Hyperlinkz

  Normal wie immer

Extended = Mehr Musik extra für euch Schnuffelschnäuzchen

SasFest

Boah kommt mir vor als wäre es Vorvorgestern gewesen, als in Würzburg im b-hof dieses SasFest @ B-Hof, Würzburg stattgefundenhabenwurde oder so. And I hörd a Voice from am preson witch was there gewesen who leiks to read Special engilishish language. Aber ne ja ihr Muschisch auf jeden Fall waren da halt so Bands die wo MetalMusik gespielt haben und die traten in folgender Reihe in folge auf: Endless Scream Official sprangen ja kurzfristig ein was ein feiner Zug ist und brachten auch extra Publikum mit, was auch sehr tight ist. GodSkill hatten schon wohl eine etwas weitere Anreise und auch eine komplexere Bühnenschow mit Schädeln und Roben und allem, fand das sehr gut. Von noch weiter weg sind Hemlock die die von Hellvetica gern mögen aber die kommen aus der Schweiz und ballern antreibende harte Musik aus sich raus, gefällt (die tragen ihr Zeugs sogar selber allein!) Die Gastgeber waren dann auch noch am musizieren, die heißen übrigens SASQUATCH und sind von hier so aus der gegend und da ging es dann auch ab, ich behaupte sogar das doublebiceps Heiko Holzheimer so gebangt hat das der Kopf blutete (also sein eigener) – krasser shice leute! Ging auf jeden voll LIT und waren auch viele da die wo echt nett sind und so, hat mich gefreut nur: eh Ladys wir müssen mal ernst über more boobappearance and bootyshakeness reden – for the creep!

 

 

 

WinterInvasion 2017

https://youtu.be/FqKQKV-ZJsU
Oh mein Gott, ich kann nicht glauben, dass es schon eine Woche her ist! Halt die Fresse.Aber ja, aber nein, aber ja, aber nein mimimi krank deswegen spät blah blah.
Vor ganz genau einer Woche war das supersexy Winter Invasion Festival 2017 mit derb vielen Bands und derber vielen Leuten oder derbere Leute, ka kann jeder für sich selbst entscheiden. Also es gibt da ein Video, knapp unter 40 Minuten mit wegen dem Service Sprungmarken zu: Eröffnet von Sister Zero gefolgt von Ammyt und need2destroy
Die sexy Hightopträger von Voltage Kill waren durchaus partyös. Mortal Agony – Official dann schon eine nummer brütaler. Hopelezz wupperten ordentlich los, und die epochalen (ist das das gleiche wie episch?) Nothgard ließens ordentlich krachen (allerdings ohne CrabWalkCirclePit). Aus Übersee oder von Übersee die Antreiber und Mikrofonverschlinger Hemlock gefolgt von den Warhammertunierpfofis Debauchery (inkl. dingens.. ihr wisst bescheid ). Und beendet wurde alles durch Gina Goes Wild.
Selbstverständlich war nicht alles Trompete, denn einige müssen negativ auffallen, so auch Carsten Götz mit Weißem Shirt… der kann nie mehr Spaghettti essen. Die Legende erzählt von einem der trotz Saunatemperaturen Kapu und Jacke angelassen hat, man munkelt es war Marco Laub der mit eigener Chauffeurin Pia Colada anreiste. Wie mein Pinkelfreund Massemonster heißt hab ich nicht mitbekommen aber ich redete noch kurz mit dem Norman Weiss der mir Ciasamen verkaufen wollte hab ihn dann aber aus den Augen verloren. (glaub er hat sich versteckt) ok mehr Namedropping krieg ich auf die Schnelle nicht hin. Video:

 


- SEITE 1 VON 23 -

Nächste Seite  

lädt
×