Polyphasischer Schlaf – Phase jaja

dōmo arigatō misutā Robotto / oder so.

Schlafe jetzt schon länger nach Everyman 1,5 und Everyman 3  d.h. es klappte in etwa so:
unter der Woche Montag-Samstag von ca. 6:00 Uhr 1,5 Stunden Hauptschlaf und Naps um: 1200 / 1640 / 2100 / 0100 (variierte mit 0040/0050).
Am Wochenende dann meist etwa 5:30 Uhr + 3Stunden und Naps wie gehabt.

Das klappte soweit ganz gut bis zum vergangenen Samstag, an dem der Hauptschlaf sich brutal auf 8 Stunden ausweitete, an dem Fehler habe ich jetzt noch zu knabbern.

Für die Umstellung auf  Uberman / Ultraman  habe ich atm noch zu wenig Mumm bzw. warte bis so Hardcore Amtssachen erledigt sind. Hadere da noch mit meinem unzuverlässigen Arbeitgeber, der mich so gern versetzt. Verspätung von der Seite hätte zur Folge: Mitten drin gegen Ende der Arbeit einen Nap einlegen – kann kritisch werden wenn man eh schon zu spät ist (unverschuldet) oder Nap verschieben/verpassen = Terror/Horror/Scheiße.  Oder aber ich schiebe alles generell ein Stück nach hinten, das ich pauschal mal eine Stunde oder Anderthalb später anfange… Mal sehen.

Zwischenfazit, was mir so auffiel beim polyphasisch Schlafen:

  • Hinlegen Timer auf 20 Min stellen > Hinlegen Timer auf 30 Min stellen & Lesen für 10 min
  • wenn man nach ca. 14-16 Min aufwacht -> Aufstehen
  • Wege zum Nap Ort mit einplanen, Laufen/Schnelles Laufen putscht den Kreislauf zu arg
  • Man merkt stark was einen Langweilt
  • Ich kann beim Laufen einschlafen (ggf. gefährlich)
  • man eckt etwas an

mfg

 

Tags: , , , ,

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

lädt
×