Goregonzola – Dick im Geschäft

Erlebnisse beim Dreh^^

Musikvideo

 

Death All over B-Hof Vol.2

ging wie der Titel schon verrät in die zweite Runde. Verantwortlich für die Sauerei sind die Jünglinge aus Arnstein, welche sich Psychic Torture nennen und so Groove-Deathmetal machen. Als freudiges Schmankerl kamen aus unserer Nachbarstadt Bamberg Birth of the Wicked, welche den Abend steil eröffneten. Krankheitsbedingt konte Gabriel nicht mit eigenem Sänger aufwarten und benutzen den Gitarrist Johannes Rieß als Mundorgan. Headlinend bei diesem Event imho zum erstenmal strikt in Neubesetzung dann Final Breath, ich weiß jetzt nicht ob sie dazu aufforderten aber das Publikum beschloss sie mit einer HeadbangPolonaise zu feiern.

 

 

THE FLESH TRADING COMPANY – Franconian Flesh OFFICIAL VIDEO (2018)

Die Macker von den Fleischfachverkäufern haben jetzt ein Video zusammen geschnitten, also eigentlich hat es nur der Michael geschnitten aber die Musik haben alle gemacht und weil das ganz gut ist (maximales Lob eines Franken) tu ich euch das hier zeigen tun:

www.thefleshtradingcompany.com

All Corpses are Bastards IV

Dachte immer dieses NSBM sei nur ein Scherz doch dann war ich letzes Wochenende beim das ist ja eher etwas DeathMetalliger angehaucht – nichts desto trotz war dort jemand wo dieser Natur-Sekt Sache sehr angetan war, egal soll ja um Mukke gehen hier also:
Gespielert haben In Dying Lights und dann The Monolith Project und dann Dieversity und dann Profanity und dann fand das alles im b-hof statt und dann waren da Leute der eine von Molilith, der Sash Born hatte auch ein schönes T-Shirt an!
bin in Eile deswegen wenig Text.

 

 

1. Liken
2. Mögen
3. Abonnieren
4. Anschauen (3x)

Perdition Feast I

Frivoles Ausgehen in Würzburg liegt euch ja und schön wars viele beim Perdition Feast I getroffen zu haben. Sogar unser aller liebstes Fetischcouple Maximilian Mende und Melanie Schmidt. Auch die zwei Bandm8s Simon Metzger und Ronny Ro von Sassite oder Trinisquatch waren da Selbstverständlich auch das Duo von Radio-Diabolus Silke Sichting&Rene Sichting (ich glaube allerdings die hatten evtl. 1-2 Alkohol). Für die Erstauflage waren wirklich ordentlich Leute da. Veranstaltet und eröffnet wurde der Spaß mit von Dead Man’s Face, gefolgt von April In Flames danach wurde es kurz härterer mit den Münchnern von Hailstone und zum Abschluss gabs von 7th Abyss uffe Ohren!
Merch brachten die Gäste auch mit und so manch einer griff auch zu.
Toll und noch nie erwähnt ist die Leistung des b-hof Teams, glaube die sind immer dort, zumindest die 2 Erwachsenen und die Jungendlichen seh ich halt bei allen Metallveranstaltungen. Find ich fei echt ohne Scheiß voll gut! Hab vergessen zu fragen warum das Aquarium weg ist.
Hier ein kleiner Mitschnitt der samstäglichen Erlebnisse, für all die die die brutale ig-story nicht sahen^^
Wie immer mit Sprungmarken, also a) liken b) abonieren c) paarmalvideoschauen
LIEBE

 

 

Making-of Videodreh Goregonzola

Thormesis & Vargsheim Immerhin

Ging schnell was?
https://youtu.be/1mlfQgtFfKk
Das Jahr wird so ____ und es hat ja schon gut angefangen mit der Veranstaltung Thormesis // Würzburg im Immerhin Würzburg – dort wo alles spontan knapp und kurzfristig war, ersterseits vielen dank an Kevler Tak und dann noch an Vargsheim die kurzfristig einsprangen und selbstverstänldich auch den Buben von Thormesis die da ebenso musizierten und Leute ermutigten trotz Kälte das Haus zu verlassen. Und was da Leute da waren! 4/5 von Delirium – Franconian Pagan Metal, man mutmaßt 33,7% von Vehemenz dann 2/6 von Legio Mortis Official und so weiter und so fort.
gut hier dann eine knappe übersicht wie das so war:
https://youtu.be/1mlfQgtFfKk

Franconian Metal Party XIII

Hey Tuttis!
So 17 wäre geschafft und als letzte Metallisierung waren wir bei der Franconian Metal Party XIII gemacht von Kill-Em-All Concerts im Der Hirsch und dort war denn wer den ich im Internet schon mal gesehen habe, der FilmElf im Gepäack hatte der den Totgehört! Der hat auch ein Video Gemacht (ka wo und wie ich den Link verpacken kann)
Ok es spielten drei Bands und zwar: MECHANIX die lokalen Thrashmetaller gefolgt von Obscure Infinity die eine härtere tötendere Gangart einlegten und Final dann mit diversen Überaschungen Final Breath bei denen die Bühnenoptik krass Bladerunneresk war, hätte gedacht das man dafür einen Hazer braucht. Zwischendrin gabs kleine Fummeleien, der Patrick Gajda griesgramte auch rum umd sexy Michael Lorz hat mir wieder mal unter die Nase gerieben wie lahm ich im Socialmediabizz bin, nunja ziehts euch rein (für eilige sind Sprungmarken im Video)

Video hellcow: 

 

Video FilmElf:

 

 

 

 

Winter Madness Festival 2017

Tzja ihr Pimmelinchen,
https://www.youtube.com/watch?v=UY24PYC5noY
irgendwie ist jedes Jahr dann auch dieses Winter Madness Festival also dieses Jahr dann Winter Madness Festival 2017 (Hardcore & Metal in Bamberg) im JUZ Bamberg, das ist idr zwei tägig aber Erwachsene haben nur Samstags Zeit! (aus Basta)
Im Video drinnen zu sehen sind dann: Christoph Pook und der Maximilian Mende und dann Dead Man’s Face und dann Vehemenz und dann ein Gespräch und dann die Betrayal GER und dann kurz diese Jennii Volkert und ein bischen der Sash Born oder Sascha Born (die sehen sich sehr ähnlich) und spielen bei TRINITY SITE und der Michael Lorz war auch da (der der immer drei Bier trug) und der Alexander Seifert wollte mir was von Mathe erzählen, der Stefan Schwooaarz hat scheinbar Fotos gemacht und die Franzi Then angeblich auch (memo carhartt Hemd bestellen) dann war da noch eine doomige Band Absent/Minded. Rest hab ich vergessen, genauso wie mein Stativ!
Schade das Daniel Bidlingmaier nicht da war, wenn ihr den Ton schlecht findet ist seine Abwesenheit dran schuld.
ok hier Video:

 

Dieses solltet ihr:
a) teilen
b) leiken
sonst gibts nix zu Weihnachten!

RealTalk mit Delirium

Oh mein Gott!
Delirist Manuel Hiller meinte neulich mal: „Ey komm doch mal bei uns im Proberaum vorbei, bissl Interview und kleines Privatkonzert?“ Dachte mir wie immer nicht viel dabei und ging halt mal hin, nach Ippesheim zu Delirium – Franconian Pagan Metal. Und in so Katakomden waren sie dann die Rübennasen Karamba Karacho T-Bone Herrmann, der Nihilist Simon Dittrichsagt, der Verwandlungskünstler *Face* aka Steffen Schultheiß sowie Rädelführer und Haupt-StollenTroll Manuel Hiller Sporting Vanir.
Kamera lief die ganze Zeit (dumme Idee) es gibt deswegen zwei Videos. In Teil 1 ein lockerer Talk um die Jünglinge gefügig zu machen inkl. Songwriting by hellcow (hab mich allerdings vertan) und dann Teil 2 – harter investigativer Journalismus der seines gleichen sucht inkl. 1,5 Stücken Song-Musik Live performiert.
ziehts euch rein und die Hosen runter!

Video 1: 

Video 2: 

 
 

  Vorherige Seite

- SEITE 2 VON 25 -

Nächste Seite  

Wird geladen
×