Geekige Weihnachten

Leider bin ich selbst schon größtenteils versorgt, beim Stöbern und Guerillera-Klicken stoß ich auf so manches neckische Gadget. Erstmal EDV-Krams:

Tastaturen?

Ne Logitech G19 Tastatur

logitech-g19Das derzeitige Gaming-Flagschiff der Logitech-Tastaturen bietet exorbitant viele Features.
Buntes (im Fachjargon farbiges) LCDisplay für Statistiken usw
– 12 Frei programmierbare  sog. G-Tasten – mit 3 Umschaltfunktionen = 36
– nach Wunsch wählbare Beleuchtung – ist schon äußerst dekadent aber geil
– 2 Stromversorgte USB Anschlüsse (quasi ein Traum)
– Interner Speicher
– schnelle Abschaltung der Windows/Kontextmenütasten (dann muss man nicht wie ich die betreffenden Tasten entfernen)
– offenes SDK
– angeblich laut div. Webseiten soll es auch mit Photoshop & usw ganz gut funktionieren.
weniger gut soll die Verarbeitung sein, also im Bezug auf den Preis hatten die meisten wohl etwas mehr erwartet (speziell die Handballenauflage wurde hier genannt). Und häufig erwähnt sind die Treiber logitechtypsich nicht so pralle. Die Preisrange liegt zwischen 100€ (gebraucht) und 140€ (neu)

So wer jetzt wuschig ist bzw. meint jemanden damit beglücken zu müssen kann das über diesen spezial Link tun: bei Amazon ne G19 Tasta shoppern
(das direkte Konkurrenzprodukt soll das Microsoft Sindwinder X6 Keyboard sein, hat aber kein Panel ^)

Der Vorgänger, die Logitech G510 Tastatur (=Nachfolger der G15)

logitech-g510Tzja die Olle gibt es immer noch und erfreut sich so mancher Beliebtheit
– LC Panel monochrom
– freie Farbwahl der Beleuchtung
– integriertes USB Audio
– 18 = 54 frei programmierbare Tasten (> als beim Nachfolger)
– Gamingmodus = Windowstasten aus

Nuja ist halt das Vorgängermodell und auch wenn man ein buntes LCD nicht zwingend braucht, wenn man es haben kann, will man es natürlich. Druckpunkt (keine Ahnung wie normal-User das immer merken) soll schwubbeliger sein als bei der G19. Nichtsdestotrotz ist es ein interessantes Gerät. Uninteressante Preisspanne geht von 65€ und 69,65€ und selbstverständlich gibt es auch hier einen Amazon Shoppinglink zur G510.

wer sich jetzt unsicher ist welche G es sein soll kann auch noch in jenem Forum nachlesen: PCGamesHardware

Ganz banal aber ergonomisch: Das Microsoft Natural Ergonomic 4000 Keyboard:

microsoft-natural-ergonomic-keyboard-4000Kann wenig und das eher ~hmm, ich nenne es mein eigen und mag es mit Vorbehalt
– Feste Handballenauflage mit Lederfeeling = sehr bequem bei langem Arbeiten
– bestes Plus ist selbstverständlich die Ergonomische Form (*), leider ist die horizontale Wölbung nicht stark genug
– 5 Tasten für Favoriten z.b. Programme
– Umschaltbare F Tasten (was einen manchmal verzweifeln lässt)
– 4 Schnellzugrifftasten für Mail, Suchen, Taschenrechner usw.
– Zurück- und Vorwärtsbutton unterhalb der Leertaste (für den Daumen)
dumme Zoomwippe in der Mitte (dumm, weil nicht frei wählbar was sie tut, sie zoomt eben nur…)

Wie gesagt, das beste an der Tastatur ist eben die ergonomische Form (* schön das man in der Schule und in der Ausbildung ständig was von Ergonomie erzählt bekommt, dort aber auch auf Sehnenscheidenentzündung – provozierenden Geräten arbeiten muss und sich diese Eigenheit von Tastaturen einfach nicht ändert, nur weil die meisten Leute a) nicht 10Finger-Schreiben können/wollen, sie b) zu eitel für die 5-15Minütige Eingewöhnung an das Ergolayout sind oder ihnen c) die Teile zu groß erscheinen) // Die MS NaturalErgonomic 4000 ist für Vielschreiber / Surfer durchaus empfehlenswert, sie hat sogar mich bis jetzt über 3 Jahre überlebt. Zu haben ist sie zwischen 30€ und 45€ auch bei Amazon: Microsoft Natural Ergonomic Keyboard 4000

Schon glücklich mit der bestehenden Tastatur? Dann eben was ganz spezielles & abgefahrenes:
Ein …. Razer Nostromo Gaming Keypad

razer-nostromo-gaming-keypad

Schon immer freute ich mich über so extravagante Computerzubehöreingabegerätschaften bzw. Gamingzubehör und weil Razer ziemlich geiles Zeugs baut kickt das Nostromo schon stark.
– 16 Freiprogrammierbare Tasten mit schneller Umschaltung
– Ergonomisches Design (Internet sagt es kommt auf die Handgröße an)
– Ein programmierbares 8 Wege DigitalPad (für Daumen)
– schnell Umschaltung zwischen 8 Tastenbelegungen
– Speicher für 20 Spiel(Programm)profile
– weiche Handgelenkauflage
– Beleuchtetes Keypad + Scrollrad !!! Beleuchtet!
– Internet sagt: Treiber sind total supertoll
– Internet2 sagt: fühlt sich zu plastikmäßig an ist aber sehr stabil.

Also wem ein Datenhandschuh zu tuckig ist oder halt beim Nasebohren stört. Wer gern mal was Ausgefallenes auf seinem Schreibtisch hat und wer keine Angst davor hat, sich umgewöhnen zu müssen, was einige Zeit in Anspruch nehmen soll für den ist das Nostromo wohl ein ideales Gimmick  (ist das Konkurrenzprodukt zum G13 von Logitech / das gleiche Teil wie das Belkin N52) gibts für 50-55€ Nostromo
(ComputerBase hats getestet)

Um diesen ominösen Pfeil auf dem Desktop oder sein Alterego in Spielen zu bewegen braucht es… ein hypergenaues hochspezialisiertes Eingabegerät, der Volksmund nennt es Maus:

R.A.T. 7 weiß

mouse-cyborg-r-a-t-7-contagion-whiteMadCatz macht schon geiles Zeugs und die weiße R.A.T. 7 springt da nochmal heraus, die Features:
– Anpassbare Länge
– Auswechselbare Griffe
– 3 Handflächenauflagen
– 3 Griffe für den kleinen Finger
– Anpassbares Gewichtssystem
– 5600 dpi Twin Eye Lasersensor
– 4 anzupassende DIP-Einstellungen per Kippschalter
– 5 programmierbare Tasten
– ST-Programmiersoftware
– Teflonbeschichtet

Also hätte es so ein Meisterwerk der Eingabegeräte schon ’99 gegeben wäre [Sp] garantiert besser platziert gewesen. Egal das Gerät ist geil, kann viel, hat viel und sieht pervers hypercyborgmäßig aus und ist auch noch in weiß erhältlich; was die Anschaffung wegen für das Büro legitimiert 🙂
Zu bekommen ist dieses äußerste Wichtige Eingabegerät für schlappe 96,66€ Mouse Cyborg R.A.T.7 Contagion white

Oder man bleibt beim gewohnten und nimmt eine Logitech G700 Gaming Lasermaus mit+ohne Kabelschnurleitung:

logitech-g700Die Marke ist kaum noch wegzudenken, machen sie doch immer mal was tolles, wie eben auch dieses Mäuselein (welches mich stark begehrt)
– 13 programmierbare „Bedienelemente“
– ergonomische Form (die mx518 war ja schon toll)
– extra Tasten für Zeigefinger
– Funkverbindung & Kabelverbindung = woahmomma
– Emfpindlichkeitsumschaltung 200-5.700 dpi
– Laserabtastung (ist ja eig. schon Standard)
– LED Akkuladezustandsanzeige (es leuchtet! hihi)
– 2 ModiTastenrad

Da kann man ja kaum noch meckern, sieht sehr evil aus und hat genug Tasten. Vor allem aber Funk+Kabel ist der Wahnsinn, was gibt es nervigeres als dieses *Pflup-Signal sagt tschüssi* mit dem gefolgten *scheisse wo sind Akkus*
Also 65,70€ ist schon fast geschenkt für die G700 wenn man bedenkt, dass die erste mx518 135€ und die zweite 99€ gekostet hat (die sind jetzt abgegriffen pfuibäh) (und kost nur noch knapp 40€ MX518 Refresh)

Böh das wäre es erstmal gewesen, obwohl das ganze nur wegen Audiokram anfing hat sich das hier oben da schon sehr in die Länge gezogen, deswegen gibt es Audio-Gadgets dann im zweiten Teil (Morgen oder so).

 

Tags: , , , , , , , , , , , ,

KOMMENTAR(E) (2)

  • der_vogel
    Dez 13, 2011., 16:49 •

    Und was ist mit mir? Was schlecht ist: Gute Mäuse gibt es kaum für Linkshänder.

  • hellcow
    Dez 13, 2011., 21:05 •

    unter anderem gibt es die Razer Death Adder für Linkshänder, die müsste eigentlich ziemlich korrektomundo sein? (Razer Abyssus Mirror / und die TRON® Gaming-Maus sind auch für Linke Händler^)

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

lädt
×